Endspurt zum Beachbody? 5 Tipps um beim Workout motiviert zu bleiben

Sport ist Mord? Nicht wenn du die richtige Motivation hast! Wir haben ein paar Tipps für dich zusammengestellt, die dir dabei helfen werden, fit zu bleiben (… oder zu werden 😉).

#1 Halte dir Zeit frei, um zu trainieren

Eine Standardausrede um Sport zu vermeiden ist: ich habe keine Zeit. Um dem entgegen zu wirken ist wichtig, dass du dir extra im Vornherein eine Zeitspanne frei hältst, in der du trainieren kannst. Betrachte den Sport so wie eine Verabredung mit einem Freund — du planst dir extra Zeit dafür ein.

Wenn du von zu Hause aus trainierst, bist du wesentlich flexibler, weil du nicht erst zu deinem Trainingsplatz laufen oder fahren musst.

Lege dir zum Beispiel zwei Tage in der Woche fest, an denen du Sport treiben willst. Das kann so aussehen:

- Dienstag: 7.00–8.30 Uhr Pilates

- Freitag: 18.00–20.00 Uhr Cross-Training

#2 Mache Sport mit einem Personaltrainer

Ein Personaltrainer kann dir dabei helfen, deine Ziele zu verfolgen, dich beim Workout zu motivieren und dir Übungen beibringen.

Auf sie oder ihn ist immer Verlass — nicht wie bei einem Buddy von dir, der sich in letzter Minute dazu entscheidet, doch lieber auf der Couch liegen zu bleiben, als mit dir Sport zu machen.

Ein Personaltrainer übernimmt automatisch die Funktion eines Beraters, indem er dir genau zeigt, wie du effizient trainieren kannst ohne dich zu übernehmen.

Wenn du noch auf der Suche nach einem Personaltrainer bist, schau doch mal auf Whats2doo vorbei. Da gibt es eine Menge coole und professionelle Trainer, die dich gerne unterstützen würden.

#3 Lass dein Handy liegen

Das Surfen im Internet oder das Scrollen durch soziale Netzwerke können eine echte Ablenkung vom Sport darstellen. Du beendest eine Reihe Übungen, greifst nach deinem Handy und zack! bist du eine halbe Stunde online. Dadurch kühlt sich dein Körper ab, deine Pausenzeiten sind durcheinander und du verlierst deinen Schwung.

Es ist am besten, dein Telefon und andere elektronische Geräte außer Reichweite zu lassen, damit du dich auf dein Workout konzentrieren kannst. Schließe vor dem Sport dein Handy an eine Lautsprecherbox an, damit du während deines Trainings Musik hören kannst, um dich zu motivieren. Dafür kannst du dir auch vorher eine Playlist mit deinen Lieblingssongs zusammenstellen.

#4 Trage Sportbekleidung

Selbst wenn du für dein Workout nicht ins Fitnessstudio gehst, solltest du Fitnesskleidung und Schuhe immer in Reichweite haben.

Studien haben ermittelt, dass Anziehsachen deine Trainingsleistung beeinflussen können. Bestimmte Kleidungsstücke können mentale Veränderungen auslösen, die sich positiv auf deine Leistung auswirken.

Das nächste Mal greif also anstatt nach deinem Schlafanzug lieber nach einem atmungsaktivem Top und Shorts. Es wird sich sicherlich bei deinem Training bemerkbar machen. 😉

#5 Wechsle deine Workouts

Die gleiche Routine immer wieder durchzugehen kann extrem langweilig werden. Außerdem gewöhnen sich deine Muskeln nach einer Weile an Übungen, was du verhindern solltest. Ändere deswegen deine Routine von Zeit zu Zeit, um Langeweile zu vermeiden.

Dein Personaltrainer wird dir sicher gern eine Reihe von abwechslungsreichen Übungen zeigen, die ihr gemeinsam durchgehen könnt.

Um Cardio weniger eintönig und umso interessanter zu machen, versuche deine Routine aufzupeppen. Hier kannst du zum Beispiel Treppensteigen einbauen oder das Gewichtheben mit Haustieren? 🤔

An schönen Tagen kannst du auch im Freien deine Workouts erledigen.


Wenn du noch einen Personaltrainer suchst, schau doch mal auf Whats2doo.com vorbei. Die Registrierung ist kostenfrei und innerhalb weniger Klicks werden dir alle Trainer in deiner Umgebung angezeigt.

Und wenn du noch Fragen hast schreib uns doch wie immer einfach auf Twitter, Instagram oder Facebook.

Mit ❤ aus Berlin
 Dein Whats2doo-Team 
 //cw