EINE GESUNDE WELT OHNE HUNGER — ABER WIE?

Was können wir tun, um dem Hunger auf der Welt ein Ende zu setzen? Dieser Frage ging WFP bei einem kulinarischen Mittagessen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin nach und zeigte den Messebesuchern, wie kinderleicht jeder zu einer Welt ohne Hunger beitragen kann und wie wichtig Innovationen dabei sind.

WFP Deutsch
Nov 30, 2017 · 4 min read

#HealthyNotHungry

Tobias Goecke vom Junk Food Projekt Berlin im Gespräch mit WFP-Direktor Ralf Südhoff. Foto: BMZ/Thomas Ecke
Die leckeren Kreationen aus Food Waste waren das kulinarische Highlight des #HealtyNotHungry Lunches. Foto: BMZ/Thomas Ecke
Nahrungsmittel, die eigentlich im Müll gelandet wären: Tobias Goecke erklärt, warum er uns sein Team für nachhaltigeren Konsum kämpfen.
Foodbloggerin Pauline Bossdorf: “Eine gesunde Welt ohne Hunger ist möglich — in vielen kleinen Schritten.” Foto: BMZ/Thomas Ecke
BMZ-Beauftragter Dr. Schmidt erklärte, wie sich syrische Flüchtlinge mit deutscher Hilfe eigenständig ernähren können. Foto: BMZ/Thomas Ecke
Orangenkekse, frische Aufstriche, leckere Suppe und herzhafte Gemüsemuffins erwarteten die Messebesucher. Foto: BMZ/Thomas Ecke
Mit ShareTheMeal wird Spenden so einfach wie noch nie. Foto: BMZ/Thomas Ecke

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

WFP Deutsch

Written by

Offizieller Kanal des UN World Food Programme (WFP). WFP ist die größte humanitäre Organisation der Welt und bekämpft Hunger weltweit. Mehr unter: de.wfp.org

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)