Im Einsatz: Humanitärer Flugdienst für Flüchtlinge

Der United Nations Humanitarian Air Service (UNHAS) ist unschätzbar wichtig für die Flüchtlinge in Kenia.

WFP Deutsch
Aug 21, 2018 · 3 min read
Abdikadir Hajow, Fatuma Mohamed und ihre vier Kinder besteigen ein UNHAS-Flugzeug in Dadaab im Norden Kenias. Foto: WFP/Martin Karimi

„Ich bin sehr aufgeregt”, sagt Abdikadir. „Unglaublich“.

Der 54-jährige, vierfache Vater Abdikadir Hajow beschreibt seine Gefühle als die Reifen der Dash-8 vom unebenen Asphalt der Landebahn in Dadaab absetzen.

Als das Flugzeug an Höhe gewinnt, schaut Abdikadir aus dem Fenster. Das könnte das letzte Mal sein, dass er die Felder um das Dadaab Flüchtlingscamp sieht — der Ort, den er die letzten 10 Jahre seine Heimat nannte.

Abdikadir, seine Frau Fatuma Mohamed und ihre vier Kinder flüchteten vor den Kämpfen in ihrer somalischen Heimatstadt Mogadischu. Jetzt haben sie in der Resettlement-Lotterie das gewonnen, wovon tausende Menschen in Dadaab träumen.

Ein Traum, der vor vier Jahren begann, ist jetzt zum Greifen nahe. Der UNHAS-Flug aus Dadaab nach Nairobi ist einer der letzten Schritte.

Ein Neuanfang

„Wir danken Gott, dass unsere Kinder bessere Chancen in ihrem Leben haben“, sagt Abdikadir.

Die 18-jährige Katro Abdullahi spielt nervös mit ihrem Smartphone. Sie ist die Älteste der vier Geschwister.

Katro konnte die Sekundarschule nicht besuchen. Trotzdem ist sie dem Gedanken, wieder zur Schule zu gehen, nicht abgeneigt. Eines ist für sie nämlich klar:

„Nein, ich will nicht heiraten. Ich will arbeiten und ein gutes Leben haben“, sagt sie.

Familiäre Bindung

Die 44-Jährige betrieb einen kleinen Kosmetikladen neben dem Geschäft ihres Mannes. Beide Läden haben sie jetzt gegen eine kleine Gebühr Verwandten überlassen.

„Wir werden am Anfang auf die Hilfe unserer Familie angewiesen sein, bevor wir uns zurechtgefunden haben“, fügt sie hinzu.

Zuverlässige UN-Flüge

UNHAS-Flüge sind die einzige zuverlässige und sichere Transportmöglichkeit zwischen den Flüchtlingscamps im Norden und dem Rest des Landes. Foto: WFP/Martin Karimi

Familien, die durch den Resettlement-Prozess gehen, müssen für verschiedene Prüfverfahren — wie medizinische Tests — von den Flüchtlingscamps in Kenias Hauptstadt Nairobi reisen.

UNHAS ist die einzige zuverlässige und die sicherste Verbindung zwischen den Camps im Norden und dem restlichen Land.

Dabei ist UNHAS nicht nur für die freiwillige Rückkehr von somalischen Flüchtlingen wichtig, sondern auch für die Umsiedlung nicht-somalischer Flüchtlinge aus dem Flüchtlingscamp Dadaab nach Kakuma im Nordwesten des Landes.

Im Jahr 2017 wickelte UNHAS insgesamt 187 Flüge im Auftrag von UNHCR ab. In diesem Programm zur freiwilligen Rückkehr von Kenia nach Somalia beförderte UNHAS 6.780 Flüchtlinge.

Zusätzlich gibt es einen regulären UNHAS-Service zwischen Nairobi und Kakuma/Dadaab, der dreimal pro Woche Helfer und leichte Fracht — beispielsweise Medikamente — zu den Flüchtlingscamps bringt. UNHAS befördert durchschnittlich 1.000 Helfer pro Monat.

2017 gab es insgesamt 627 UNHAS-Flüge in Kenia. Dabei transportierte UNHAS 12.612 Passagiere und 66 Tonnen leichte Fracht für 59 verschiedene Organisationen. 44 der Flüge waren medizinische Evakuierungen. Darüber hinaus betrieb UNHAS 38 Charterflüge für UNFPA, UNHCR, UNOCHA, UNDP und die Dänische Botschaft.

Der Service ist entscheidend für die humanitäre und entwicklungspolitische Arbeit in den Flüchtlingscamps in Dadaab und Kakuma — beide liegen in Regionen mit schwacher Infrastruktur.

Finanzierung

Im Jahr 2018 konnte UNHAS seine wichtige Arbeit auch dank der großzügigen Zuwendungen von Kanada, Deutschland und den USA weiterführen. Foto: WFP/Martin Karimi

UNHAS wird durch einen Mechanismus zur Teilkostendeckung finanziert: 60 Prozent der Kosten werden durch Ticketverkäufe gedeckt und 40 Prozent von den Zuwendungen der Geber. Bei Charterflügen übernehmen die Auftraggeber die Kosten komplett.

Das UN World Food Programme dankt Kanada, Deutschland und dem Büro für Bevölkerung, Flüchtlinge und Migration (PRM) des US-amerikanischen Außenministeriums für die großzügige Unterstützung von UNHAS.

Zurzeit benötigt WFP zusätzliche 925.000 US-Dollar um diesen wichtigen Flugservice bis Ende des Jahres zu finanzieren.

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

WFP Deutsch

Written by

Offizieller Kanal des UN World Food Programme (WFP). WFP ist die größte humanitäre Organisation der Welt und bekämpft Hunger weltweit. Mehr unter: de.wfp.org

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)