Nigeria: Wo Hunger immer schlimmer wird

Die Gewalt Boko Harams hat eine der akutesten — und mit am wenigsten beachteten — humanitären Krisen der Welt ausgelöst. Über 2,1 Millionen Menschen wurden im Nordosten Nigerias vertrieben. Darunter mehr als eine Million Kinder.

WFP Deutsch
Nov 30, 2017 · 4 min read

Das Ausmaß der humanitären Tragödie wird sichtbar, nachdem Helfer nach der Befreiung immer mehr Gebiete im Nordosten erreichen können. Im August verdoppelte sich hier im Vergleich zu März die Zahl der Menschen, die Ernährungshilfe benötigen auf 4,5 Millionen.

In einigen Teilen Nordost-Nigerias haben die Menschen keine Chance, sich und ihre Familien zu ernähren. Wenn nicht umgehend lebensrettende Hilfe geleistet wird, wird sich Hunger weiter verschlimmern.

VOR GEWALT FLÜCHTEN

“Mein Mann wurde von Boko Haram umgebracht. Hier gibt es viele Frauen wie mich.“

Amina, Mutter von vier Kindern, vertrieben durch Boko Haram. Jetzt sucht sie mit ihrer Familie Zuflucht in einem maroden Schulgebäude in Maduguri. (Foto links)

„Wir liefen 77 km, zitternd vor Angst. Wir wollten den Boko Haram Attacken um jeden Preis entkommen.“

Kolo ist 35 Jahre alt und kommt aus dem Dorf Bama. Sie lebt in einem Camp für Vertriebene in Maiduguri (Foto rechts oben). Selbst Mutter von sechs Kindern, adoptierte Kolo vier andere Kinder — Jungen, die ebenfalls vor Gewalt fliehen mussten, ihre Eltern sind tot oder werden vermisst. „Ich habe mich entschieden, diese vier Kinder zu adoptieren, weil ich ihnen die Möglichkeit geben wollte, in einer Familie aufzuwachsen“, erklärt sie. (Foto rechts oben)

“Ich war Fischer in Baga und habe auch mein eigenes Essen angebaut. Hier essen wir manchmal für zwei oder drei Tage gar nichts.“

Aboubacar, in einer Siedlung für Vertriebene in Borno. Ohne Job und mit 13 Kindern, für die er sorgen muss, fällt es ihm schwer, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

“Boko Haram kam in unser Dorf und zerstörte alles. Sie entführten meinen Sohn und meinen Mann. Ich habe nichts mehr von ihnen gehört.“

Falta aus Bama und ihre fünf Kinder sind seit mehr als eineinhalb Jahren heimatlos. (Foto rechts oben)

MENSCHEN IN NOT ERREICHEN

Das UN World Food Programme (WFP) baut seine Nothilfe aus, um in den nächsten Monaten über 700.000 Menschen mit Nahrungsmitteln und Bargeld zu unterstützen. Darunter angereicherte Spezialnahrung für 150.000 Kinder unter fünf Jahren.

“Wir hatten nichts zu essen. Mit diesem Geld können meine Kinder wieder essen. Ich bin sehr glücklich.“

Fama, Mutter von sieben Kindern, vertrieben durch Boko Haram.

Der von WFP geleitete humanitäre Flugdienst der Vereinten Nationen (UNHAS) bringt Helfer und lebenswichtige Hilfsgüter — Medizin, Impfungen, medizinische Ausrüstung — in schwer zu erreichende, erst seit kurzem zugängliche Gebiete in Nordost-Nigeria.

WFP benötigt 52 Millionen US-Dollar, um die lebensrettende Unterstützung für Nordost-Nigeria bis Ende des Jahres sicherzustellen.

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)

WFP Deutsch

Written by

Offizieller Kanal des UN World Food Programme (WFP). WFP ist die größte humanitäre Organisation der Welt und bekämpft Hunger weltweit. Mehr unter: de.wfp.org

Kontext

Der Blog des UN World Food Programme (WFP)