Dokumentation: Der ganze Stegner

[…zum Haupttext hier.]

Unten eine chronologische Zusammenstellung der Stegner-Tweets vom G20-Wochenende in Sachen “Kein wahrer Linker”. Die inhaltlichen Redundanzen sind beträchtlich. Eine Zusammenfassung schlage ich im Haupttext vor.

  • “Parteipolitische Instrumentalisierung ätzend. Gewalttäter sind nicht links, sondern kriminell!” [8. Juli, 8:47 Uhr]
  • “Auch wenn die Konservativen es versuchen: Vermummte Gewalttäter, Hooligans, Kriminelle, haben mit progressiver linker Politik nichts gemein!” [8:48]
  • “Was soll daran links sein, Polizisten anzugreifen, Brandsätze zu werfen, brutale Gewalt anzuwenden? Das ist nicht links sondern kriminell!” [12:26] [Antwort auf Christopher Vogt, MdL der FDP: “Lese gerade überall, die menschenverachtenden Gewalttäter von letzter Nacht seien ja keine Linken. Was für eine Realitätsverweigerung” — 12:19.]
  • “Manche, die hier politisches Kapital aus Krawallen schlagen wollen, kapieren nicht, dass Gewalt niemals links oder progressiv ist!” [12:36]
  • “Gerechtigkeit, Toleranz, Frieden sind linke progressive Grundüberzeugungen — Gewalt gegen Polizisten, Brandsätze, Mordversuche sind das Gegenteil.” [12:41]
  • “Was Konservative hier einfordern ist [ein] Bekenntnis, dass Gewaltanwendung Teil linker Gesinnung sei. Stimmt aber nicht. Gewalt ist kriminell!” [12:46]
  • “Ideologisch gesehen ist die Verherrlichung von Gewalt eher rechte Gesinnung. Schwarzer Block und Hooligans sind Kriminelle — keine Linken!” [12:47]
  • “Die Polizei schützt im demokratischen Rechtsstaat das Recht (z.B. friedlich zu demonstrieren), nicht die Rechten (Hooligans, Gewalttäter).” [12:51]
  • “Wie kommen Sie eigentlich dazu, uns zumuten zu wollen, [das] Etikett ‘links’ für die zu akzeptieren, die nur brutale Gewalttäter und Kriminelle sind?” [14:10].” [Antwort auf Christopher Vogt, FDP.]
  • “Ich lehne Gewalt vollständig ab — stehe an der Seite der verletzten Polizeibeamtinnen und -beamten. Gewalt ist nicht “links”, sondern kriminell!” [14:14]
  • “Als linker Demokrat, der Gewalt konsequent ablehnt, lasse ich mir nicht kriminelle Gewalttäter als angebliche Gesinnungsfreunde unterjubeln!” [14:24]
  • “Da können Konservative + Rechte toben und wüten wie sie wollen: Demokratische Linke haben überhaupt nix mit kriminellen Gewalttätern gemein.” [14:26]
  • “Das ist falsch. Anständige Linke hatten noch nie was mit Gewalttätern gemein. Bei Rechten gehört Gewalt dagegen zur politischen DNA.” [16:18] / “Im übrigen wissen Sie zweifellos, dass Selbst- und Fremdeinschätzung ganz häufig zweierlei sind.” [16:20] [Antworten auf Jan Fleischhauer: “Wer sagt, der schwarze Block sei nicht links, muss es später akzeptieren, dass einer erklärt, Nazis hätten nichts mit rechtem Denken zu tun.” — 16:05.]
  • “Ist es so schwer zu verstehen, dass Linkssein und Gewaltbereitschaft für mich als Linken nicht zusammenpasst? Rechte verstehen davon nichts!” [17:37]
  • “Deutungshoheit was angeblich links sein soll, habe ich noch nie Konservativen, Rechten, erst recht nicht gewalttätigen Extremisten zugebilligt.” [17:43]
  • “Aus Gründen: Was ist eigentlich ‘links’? Subjektive Anmerkungen eines Linken in der SPD.” [19:12] [Link auf einen von Ralf Stegner verfassten Artikel vom 21. Sep. 2014.]
  • “[…] Friedliche Demonstration gegen G20 ist bitter notwendig. Gewalt braucht niemand. Die ist kriminell — nicht links!” [19:20]
  • “Die AFD-Rechtspopulisten betrachten sich auch als normale Demokraten… und? Donald Trump betrachtet sich als normal und wahrheitsliebend…” [22:38] [Antwort auf Constanze Stelzenmüller: “Naja. Die Gewalttäter betrachten sich ja selbst als links. Wäre schon hilfreich, wenn Links-der-Mitte-Parteien sich klar distanzieren.” — 22:35.]
  • “Was könnte eine klarere Distanzierung sein als (wiederholt) festzustellen, dass das keine Linken sondern kriminelle Gewalttäter sind!” [22:42] [Antwort auf Constanze Stelzenmüller: “Trotzdem keine gute Idee, sich nicht klar zu distanzieren.” — 22:40.]
  • “Gestern wollten mir hier viele einreden, ich müsste akzeptieren, dass ich Gewalttäter als “Linke” sehe, nur weil die sich so nennen mögen.” 
    [9. Juli, 8:15]
  • “[…] Gewalt von Rechts ist die Regel. Kritik an Gewaltexzessen von Hamburg notwendig — das waren keine Linken, sondern Kriminelle!” [17:30]
  • SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz vertritt nun auch die Nicht-links-Theorie. Stegner retweetet ein Zitat aus der ZDF-Sendung “Berlin direkt”:

Weiter im Protokoll einschlägiger Stegner-Tweets:

  • “[…] Ich lehne Gewalt entschieden ab und halte das nicht für links. Mögen Ursprünge aus linker Gesinnung kommen, RAF & Co. waren Verbrecher!” [20:11]
  • “Progressive, linke Politik achtet Menschenwürde + lehnt Gewalt ab. Deshalb sind kriminelle Gewalttäter, wie immer sie sich nennen, nicht links!” [20:17]
  • “Rechte Idologie pfeift auf Menschenwürde und goutiert Gewalt. Deshalb versuchen Konservative und Rechte das Linken auch pauschal anzuhängen!” [20:20]
  • “Menschen, die Quartiere verwüsten und Polizisten verletzen, sind kriminelle Gewalttäter — egal, worauf sie sich berufen. Links ist das nicht!” [20:23]
  • “Lustig auch die Schmalspurhistoriker: Mit RAF, Stalin, Pol Pot, Mao + Marx wird “argumentiert”, dass Linke angeblich grundsätzlich Gewalt bejahe.” [20:31]
  • “Es gibt Gewalt von Leuten, die sich links nennen. Sie sind aber kriminelle Straftäter. Linke achten Menschenwürde und ächten Gewalt!” [20:52] [Antwort auf Christian Soeder: “Ich verstehe deinen Impuls. Ich finde es auch unerträglich, dass sich Gewalttäter als ‘links’ bezeichnen. Aber es gibt linke Gewalt.” — 20:26.]

Ende.

Like what you read? Give Malte Dahlgrün a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.