35 Tipps, wie Ihr Medium-Blog mehr Aufmerksamkeit bekommt — Erfolg garantiert!

von ALI MESE

1.

T I M I N G

Veröffentlichen Sie Ihre Posts an einem Samstag Morgen, um eine möglichst große Aufmerksamkeit zu bekommen. Mit ein paar Empfehlungen werden Sie es an manchen Wochenenden sogar unter die Medium Top 20 schaffen.

2.

LESER GEWINNEN

Am besten bringen Sie Ihre ersten Leser bereits mit. Schreiben Sie Ihren engeren Freunden eine E-Mail und teilen sie Ihren Artikel in Ihren Social-Media-Accounts. Nachdem Ihre Geschichte bereits von ein paar Menschen gelesen wurde, ist es viel einfacher, Ihren Blog bekannter zu machen.

3.

B A C K L I N K S

Integrieren Sie Rückverlinkungen (oder CTAs) zu Ihrer Website in ihren Artikel. Verwenden Sie das kostenlose UTM-Tool von Google, um den Traffic über die Links zu verfolgen und zu sehen, welcher Artikel zu den meisten Klicks auf Ihre Website führt.

4.

B R A N D I N G

Das minimalistische Design von Medium macht es nicht unbedingt einfach, Aufmerksamkeit auf Ihren oder den Namen Ihrer Marke zu lenken. Sie können Ihren Namen mit einem Link zu Ihrer Website am Anfang eines Artikels einfügen, so wie ich es oben getan habe, oder wie Paul es hier tut:

5.

B I L D E R

Verlinken Sie Ihre Bilder. Klicken Sie im Editor auf das Bild und drücken Sie Str.+K oder ⌘+K, um den Link einzufügen (Sie können ein Bild auch per Drag&Drop einfügen). Optimieren Sie Ihre Bilder mithilfe einer Website wie www.compressor.io

6.

G R I D S

Laden Sie zwei oder mehr Bilder gleichzeitig hoch. Damit erstellen Sie ein hübsches Bildraster wie dieses hier:

7.

F O L L O W E R

Wenn Sie Follower generieren wollen, können sie auch „Follow-Me”-Icons als Bildraster am Ende Ihrer Geschichte einfügen und sie zu ihren Social-Media-Accounts verlinken. Sie können gerne auch gleich diese Bilder hier verwenden:

8.

T E I L E N

Mediums eigene Share-Buttons sind recht subtil. Nach der oben beschriebenen Logik können Sie über die „image grid”-Funktion (mehrere Bilder gleichzeitig hochladen) auch auffälligere Share-Buttons erzeugen (Share-Links können Sie auf Seiten wie www.sharelinkgenerator.com generieren).

9.

A N T W O R T E N

Schreiben Sie eine kreative Antwort auf beliebte Geschichten auf Medium. Wenn Ihre Antwort vom Autor empfohlen wird, erscheint diese direkt am Ende des Artikels und Ihr Name wird damit einem riesigen Publikum angezeigt.

10.

T W E E T S

Wenn Sie wollen, dass Ihre Leser einen bestimmten Satz Ihrer Geschichte tweeten, können Sie die Aufforderung „Tweet this” neben einen bestimmten Satz in Ihrem Text einfügen (Den Tweet-Link können Sie mit Tools wie clicktotweet.com erstellen). Hier ist ein Beispiel:

Mit Medium kommt Ihr Blog groß raus — Tweet this

11.

T A G S

Fügen Sie Ihrem Artikel Tags hinzu, da immer mehr Menschen auf Medium Tags folgen (Ich z. B. folge 47 Tags). Tippen Sie die ersten Buchstaben eines möglichen Tags und vergleichen Sie wie viele Artikel unter diesem Tag erscheinen.

12.

S T A T S

Falls Sie nach einer Strategie suchen, wie Sie Ihre Leserschaft auf Medium vergrößern können, können Sie auch meinen Artikel how I grew an audience on Medium lesen. Nicht wenige haben es nach dieser Lektüre unter die Medium Top 20 geschafft!

Wenn Sie weitere Tipps brauchen oder auf „Learning by Doing” schwören, können Sie mir auch dabei zusehen, wie ich diese Strategien anwende.

13.

7 M I N

Das Datenteam von Medium hat herausgefunden, dass 7 Minuten lange Posts durchschnittlich am häufigsten gelesen werden.

14.

4 0 0 W Ö R T E R

Die Medium-Team fand außerdem heraus, dass Geschichten mit über 400 Wörter in der Regel am beliebtesten waren.

15.

Ü B E R S C H R I F T

Kevan von Buffer hat sich die Top-100-Liste der beliebtesten Medium-Artikel angesehen und festgestellt, dass die durchschnittliche Überschrift eine Länge von 42 Zeichen hat.

16.

E D I T I T I E R E N

Vertrauen Sie Ihrer Leserschaft und bearbeiten Sie Ihren Post, auch nachdem Sie ihn bereits veröffentlicht haben! Wenn Sie bemerken, dass ein bestimmter Abschnitt Ihrer Geschichte besonders viel Aufmerksamkeit bekommt, betonen Sie seine Relevanz durch das Zitier-Tool im Medium-Editor:

17.

K O M M E N T A R E

Machen Sie Kommentare öffentlich! Meiner Erfahrung nach sind Medium-Nutzer eher geneigt, mit Ihrem Text zu interagieren, wenn sie sehen, dass andere das bereits getan haben.

18.

E I N B E T T E N

Betten Sie Tweets in Ihre Medium-Geschichte ein, um die Anzahl Ihrer Twitter-Follower zu erhöhen (unterstützt werden Inhalte von YouTube, Vine, Instagram, Kickstarter u.a.)

19.

H I G H L I G H T

Nutzen Sie die Highlight-Funktion, wenn Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Follower auf einen bestimmten Abschnitt Ihrer Geschichte lenken wollen. Sie können diese Funktion auch selbst nutzen, wenn Sie als Autor einen bestimmten Satz hervorheben oder mit einem Kommentar versehen wollen, um ihn näher zu erklären.

20.

P U B L I K A T I O N E N

Erstellen Sie eine Publikation. Ich habe bemerkt, dass einige Leute nicht mir, sondern meiner Publikation folgen. Sie können auch große Publikationen anschreiben und versuchen, Ihren Artikel dort zu veröffentlichen. Allerdings empfehle ich schwer, Zeit in Ihre eigene Publikation zu stecken, um zu zeigen, dass Sie es mit dem Bloggen ernst meinen.

21.

ZUM NÄCHSTEN ARTIKEL

Wenn Sie beeinflussen wollen, was Ihre Leser als nächstes lesen, können Sie ein einfaches Banner am Ende Ihres Artikels einfügen:



oder Sie können sie auch auf folgendermaßen auf weitere Ihrer Artikel verweisen:

300 Awesome Free Things for Entrepreneurs and Startups LETZER POST

NÄCHTER POSTHow Quitting My Corporate Job for My Startup Dream F*cked My Life Up

22.

( G ) O L D I E S

Wenn Sie einen neuen Artikel veröffentlicht haben, gehen Sie zurück zu Ihren alten Artikeln und verweisen Sie dort mit einem Banner wie im oben genannten Tip auf den neuen Artikel. Alternativ können Sie auch ein „Wenn Ihnen dieses Artikel gefallen hat, könnte Sie auch das hier interessieren …”

23.

N E W S L E T T E R

Es ist nicht möglicht, E-Mail-Adressen auf Medium zu sammeln. Sie können Ihre Leser aber zu Ihrer E-Mail-Anmeldeseite leiten, indem Sie ein verlinktes Bild ans Ende Ihres Artikels stellen, z. B:

24.

T W I T T E R

Gehen Sie zu Ihrem Medium-Statistiken und klicken Sie auf „Referrers” unter einer der Geschichten. Klicken Sie auf „Twitter”, falls dies angezeigt wird. Hier sehen Sie nun alle Tweets zu Ihrer Geschichte. Interagieren Sie mit diesen Leuten! Da sie anscheinend auch einen Medium-Account haben, folgen sie Ihnen automatisch auch auf Medium, falls sie Ihnen auf Twitter folgen.

25.

T E X T S H O T S

Teilen Sie Ihre Geschichte mithilfe der Funktion Textshots. Das Medium-Team hat herausgefunden, dass Geschichten, die via Textshots geteilt werden, 3–5× mehr Interaktionen bekommen als übliche Tweets.

26.

S C H N E L L I G K E I T

Verbessern Sie Ihre Schreibgeschwindigkeit, indem Sie den Medium-Editor optimal nutzen. Drücken Sie Strg +? oder ⌘ +?, um sich die Tastenkombinationen anzeigen zu lassen. Die Anzahl der Wörter Ihrer Geschichte behalten Sie im Blick, indem Sie den gesamten Text Ihres Entwurfs (Strg + A oder ⌘ + A) markieren. Die Wortzahl erscheint dann oben in Ihrem Entwurf.

27.

DAS SOLLTEN SIE NUTZEN:

Ich habe eine Linksammlung mit einigen der hilfreichsten Medium-Features zusammengestellt, falls Sie diese noch nicht kannten:

Senden Sie einen Medium-Brief an alle, die Ihrer Publikation zu folgen. ✓ Versuchen Sie, eine benutzerdefinierten Domain für Ihre Publikation zu bekommen (genau meine eigene) ✓ Holen Sie sich Feedback, bevor Sie Ihre Geschichte veröffentlichen ✓ Heben Sie Geschichten auf Ihrem Medium Profil hervorImportieren Sie Ihre Texte auf Medium ✓Betten Sie Medium überall ein

→ 8 weitere einfache Strategien←

28.

Wenn Sie im Medium-Editor zweimal auf das Zitier/ „Quote”-Symbol klicken, bekommen Sie eine neue Überschriftenart wie ich sie bei „8 weitere Strategien“ verwendet habe.

29.

Definieren Sie, was Sie auf Medium erreichen wollen, und testen Sie neue Artikel, um diese Ziele umzusetzen. Auch wenn einige Medium-Nutzer nur bloggen, wenn sie etwas zu sagen haben, gibt es immer mehr Menschen, die Medium verwenden, um Aufmerksamkeit auf ihre beruflichen Tätigkeiten zu lenken. Ich habe Medium dafür genutzt, als Freelancer Kunden zu finden, z. B. mit documenting a side project, the longest guide , the longest listicle, a personal story etc. Überall gab es einen bestimmten Lerneffekt!

30.

Lenken Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre Geschichten, indem Sie ein auffälliges Bild für Ihre Geschichte wählen. Falls Sie noch Websites mit Stockfotos brauchen, habe ich hier eine Liste mit über 50 kostenlosen Online-Ressourcen zusammengestellt.

31.

Platzieren Sie Links zu Ihrer Website auf Ihrem Medium-Profil. Diese Info über Sie ist wichtig, da sie auch am Ende Ihrer Geschichten erscheint.

32.

Lesen Sie jeden Tag die Medium Top Stories. Die Liste ändert sich gar nicht so oft, d. h. Sie müssen jeden Tag nur ein paar wenige Artikel lesen. Die Dinge, die Sie dabei lernen, sind allerdings absolut wesentlich, wenn es um die Verbesserung Ihrer Schreibfähigkeiten geht.

33.

Folgen Sie allen Menschen, die Ihre Geschichte empfehlen und interagieren Sie mit ihnen.

34.

Passen Sie den Titel und Untertitel Ihrer Geschichte an, indem Sie auf den „…“-Button gehen und „Title/subtitle“ auswählen. Der Untertitel ist optional.

35.

Verwenden Sie Bilder, um Ihren Post zu individualisieren. Nachfolgend verwende ich z. B. eine über die gesamte Bildbreite gehende Trennlinie, die eigentlich ein Bild ist:

Abonnieren Sie meine Artikel hier als E-Mail
oder informieren Sie sich über meine Online-Kurse auf Growth.Supply.
➤➤ Folge Medium auf Deutsch auf Twitter | Facebook | RSS. Du möchtest selbst auf Medium schreiben? Klicke hier, um mehr zu Medium Deutsch und dem Schreiben auf Medium zu erfahren!